- Govindas Manufaktur -

Samstag

Von 10 bis 16 Uhr

jeden

Fabrikverkauf

G

O

V

I

N

D

A

-eschmackvolle Zutaten. Bio. Fair. Vegan.

-ffenes Team. Bei uns sind nicht nur die Produkte wertvoll.

Ohne Teamarbeit läuft nichts.

-itales Leben. Achtsamkeit fängt beim Essen an. Du bist was du isst.

-indische Rezepte. Viele unserer Rezepte sind indisch inspiriert.

Für jeden Ayurveda-Typ ist etwas dabei.

-atürliche Rohstoffe. Wir brauchen nicht viel SchnickSchnack.

Mit 2-3 Zutaten kommen wir bestens aus.

-romatisches Zusammenspiel. Von Kichererbsen-Konfekt über Mango

zu Maroni gibt es bei uns besondere Geschmacksnoten.

-attelsüße. Natursüß.

Unsere Fruchtkugeln und -konfekte kommen ohne Zuckerzusatz aus.

Und wie der Zufall so will, oder eben Karma, ergibt sich aus GOVINDA die Zutatenlisten unserer

Manufaktur
- Govinda -
"Beschützer der Erde"

Mit Govinda ist es so, als ob bereits im alten Indien Yogis die Geschichte unserer Manufaktur erahnten. 

Govinda kommt aus dem Sanskrit und bedeutet "Beschützer der Erde", der Firmenwert mit dem alles angefangen hat.

Ein Familienbetrieb, der für euch in liebevoller Handarbeit aus Trockenfrüchten ohne Zusatzstoffe leckere Rawbars, Kugeln und weitere Köstlichkeiten herstellt.

Lust dich selber zu überzeugen?

Komm doch vorbei!

“There is nothing better than a friend, unless it is a friend with chocolate.” 

- Linda Grayson -

"Die süße Manufaktur aus der Natur"

- Wie alles begann -

Willy Wonka (Wilhelm Kinn) aus dem Hunsrück im Interview

Herr Kinn, seit bereits 30 Jahren werden die leckeren Kugeln bei Ihnen gerollt. Alles fing an zu einer Zeit in der vegan und "ohne Zucker" noch als alternativ verschrien waren. Woher kam die Idee?

Ich war immer schon ein "Süßer". Und als damals schon Vegetarier-Veganer war es nicht einfach etwas zu finden. In unserem damaligen  vegetarischen Restaurant in Heidelberg "Higher Taste" haben wir daher angefangen Süßes für unseren Kundenstamm (und uns selbst) zu entwickeln. Unsere Stammkunden dieser Zeit haben da auch kräftig mitgewirkt.
 

Der indische Einfluss in Geschmack und Produktangebot ist eindeutig und spätestens beim Namen "Govinda" nicht zu verkennen. Inwiefern spielt "Indien" für Ihr Unternehmen eine Rolle?

Indien als solches ist eher zweitrangig. Inspiration waren die ganzheitlichen Grundprinzipien des Ayurveda. Zum Beispiel der klassische Laddu (rundes süßes) ist in seinem Verständnis eine Süßigkeit, die den Tag "abrunden" soll. Ein "Betthupferl" mit dem man den Tag genüsslich abschließen kann.
 

Wie kam es zu dem Standort Birkenfeld/Nahe im Hunsrück? Kann man von einer Fusion aus Regional (regionale Demeter Äpfel) und Indien sprechen (Rezepturen)? Spielt Nachhaltigkeit eine Rolle?

Da ich gebürtig aus der Ecke hier komme, lag es nahe, sich wieder aus der Stadt (Heidelberg) mehr aufs Land zu bewegen. Zudem war es hier auch preislich einfacher für unsere Mitarbeiter Wohnraum zu mieten und zu kaufen. Fast alle Mitarbeiter wohnen in einem Umkreis von 5 km, was auch ökologisch sehr sinnvoll ist.                                                                                 

Nachhaltigkeit spielt für uns eine große Rolle. So haben wir seit 2016 ein eigenes BHKW (Blockheizkraftwerk) in unserer Firma, welches ca. 60%  unseres Strombedarfs produziert. Seit ca. zwei Monaten betreibt einer unserer Mitarbeiter einen E-Bike Laden/Verkauf. Die ersten Mitarbeiter kommen jetzt mit dem Fahrrad zur Arbeit.

Auch sind seit einiger Zeit alle unsere Faltschachteln FSC zertifiziert, unsere Blister sind aus kompostierbarer Maisstärke usw. Auch die Verpackungs-Folie wird in Zukunft auf abbaubare Materialien umgestellt werden. Da tut sich zur Zeit einiges. Ich bin sicher, dass sich da kurzfristig die Angebote und entsprechende Qualität unserem Anspruch anpassen. Die Zeit ist reif. Ich mag diesen Planeten. Ich würde ungern noch mal auf den Mars umziehen. Ist mir dort zu heiß und ich liebe Schnee.
 

Was ist Ihre Inspiration, wo sehen Sie Govinda in 5 Jahren?

Das Govinda Team mit weiteren tollen Mitarbeitern zu verstärken.
Jedes Jahr an einem anderen Ort eine Govinda Probierstube (Name muss noch gefunden werden) zu eröffnen.
Neue Märkte zu erschließen.
Ein zweites BHKW zu bauen, sodass wir zu 100 % unseren eigenen Strom erzeugen werden mit dazugehöriger Aufladestation für E-Autos und Bikes.
Die eigenen Töchter /Tochter zu mindestens zu 44 % mit im Unternehmen zu haben.

 

Der Bio-Boom ist da und damit steigt die Konkurrenz. Vegane Produkte sind keine Ausnahme mehr. Was macht Govinda-Kugeln besonders?

30 Jahre Erfahrung mit entsprechendem Spirit.
Einige der Rezepturen sind tatsächlich einzigartig. Laddu, Paradiso, Maroni, Sahara...….